Magic Point Header Lite

Please update your Flash Player to view content.


Eine fesselnde Geschichte

Die Geschichte der Rosenschule in Haps beginnt im Jahr 1875. Oder eigentlich schon früher, als der Schullehrer H.A. (Hens) Verschuren aus Dreumelen 1867 Rektor der Dorfschule von Haps wurde. Jede freie Stunde verbrachte er im Gewächshaus neben dem Schulmeisterhaus. Dort experimentierte Hens mit der Veredlung von Rosen.

Eine seiner Schöpfungen wurde die „Etoile de Hollande“, eine dunkelrote Rose. Allmählich weitete sich sein Hobby zu einem kleinen Betrieb aus. Das Züchten von Rosen beschäftigte Hens derart, dass er seine Lehrtätigkeit vernachlässigte. Als der Unterrichtsinspektor dies bemerkte, stellte er ihn vor die Wahl: entweder lehren oder züchten. Hens hörte auf sein Herz. 

Die Arbeit von Hens Verschuren war für die Rosenzucht in den Niederlanden von großer Bedeutung. Zunächst schrieb er im Jahr 1888 ein Büchlein über den Anbau von Rosen mit dem Titel ‚Die Rose‘. Sein Wissen und seine Erfahrung bescherten ihm einen Titel: Der Nestor der niederländischen Rosenzucht. In den Schlossgärten von Arcen prunkt sein Brustbild neben denen der berühmtesten Veredler der Welt. 1925 erhielt die Rosenschule eine besondere Auszeichnung: das Prädikat ‚Hoflieferant‘. Und seit 1975 darf sich der Betrieb sogar ‚Königlich‘ nennen. Inzwischen steht die vierte Generation zwischen den Rosen und die fünfte ist in der Ausbildung. 

 

Schon vor über 135 Jahren beschäftigte sich die Familie Verschuren erfolgreich mit der Veredlung von Rosen. Nennen wir Rosa Prins Hendrik, Rosa Souvenir de H.A. Verschuren, Rosa Mama Pechtold; alles Sorten aus den Gewächshäusern von Verschuren. Rosen, die in die ganze Welt verbreitet wurden. Oder die Rose Tudor, die 1953 anlässlich des Walt Disney-Films ‚The War of the Roses‘ speziell gezüchtet wurde. Die jetzigen Inhaber des Betriebs, Marc und José Verschuren, haben viel Liebe und Zeit investiert, um alle eigenen Züchtungen zu sammeln. Einige Rosen waren in den Niederlanden nicht mehr vorhanden und mussten zum Beispiel aus Australien zurückgeholt werden. Inzwischen ist die gesamte Kollektion im Rosengarten bei Het Roozenhuys untergebracht. Außerdem wurden die Rosen unter dem eingetragenen Namen Collectie Verschuren ® auf den Markt gebracht. Nahezu alle Farben kommen in dieser Sammlung vor. Viele alte Sorten sind wegen ihres herrlichen Dufts beliebt, einer Eigenschaft, die bei vielen modernen Rosen verloren gegangen ist. 

Seit dem Sommer 2012 ist diese Rosensammlung der Collectie Verschuren ® an den Tagen der offenen Tür erstmals zu bewundern. Und die Rosen können dann für die Lieferung im Herbst direkt bestellt werden (wurzelnackt). Wir können Ihnen die Rosen zusenden, oder Sie besuchen uns am speziellen Rosen-Abholtag. Mit Führung, Tipps und köstlichem Rosengebäck (siehe Kalender).

Tipp: Wussten Sie, dass im Roozenhuys Führungen über die Rosengeschichte in Haps stattfinden? Wir erzählen Ihnen dann auch viel Wissenswertes über die Rosen und verraten die besten Pflegetipps. Selbstverständlich beim Genuss einer guten Tasse Brabanter Kaffee mit Rosengebäck. Kombinieren Sie Ihre Führung mit anderen anregenden Adressen in unserer Umgebung; wir beraten Sie gerne.

 






 Aanmelden Afmelden